Klassik im Herbst

Mahler, Bernstein, Schubert u.v.m.

Ein stimmiges Klassikprogramm, das große Orchesterwerke und seltene Klassik-Juwele vereint: Neben fünf Konzerten mit dem Tonkünstler-Orchester, führen zwei Kammermusikabende, ein stimmungsvolles Oratorium sowie ein herausragender Liederabend alle Nuancen klassischer Musik zu Ohren.

Ein Abend mit Kammermusik und Literatur

Der Roman „Die Leiden des jungen Werther“ von Johann Wolfgang von Goethe zählt zu den berühmtesten und erfolgreichsten Romanen der Literaturgeschichte. Sein Thema, die ungeteilte Liebe mit tragischem Ausgang, bleibt in der Kunst ein ewig brennendes. Jene ungeteilte Liebe musste Beethoven selbst erfahren und diesen Gefühlen verlieh er in seiner Musik genialen Ausdruck. Besonders zu spüren ist dies in seiner Kammermusik. Ausschnitte aus dem Roman werden mit Sätzen aus den Streichquartetten von Beethoven kombiniert, virtuos interpretiert durch das Friedrich Lux Streichquartett Wien, und als lyrische Höhepunkte werden Lieder von Schumann von Bariton Florian Resitarits vorgetragen.

Details & Karten

Als Dvořák seine Grenzen überschritt

Antonín Dvořák war eigentlich kein Freund davon dem Cello eine Solistenrolle zuzuweisen. Es verfüge zwar über eine klangschöne Mittellage, aber das hohe Register sei näselnd und das tiefe murmelnd. Aber er sollte sich selbst Lügen strafen und komponierte das wehmütig-schwelgerische Cellokonzert in h-Moll.
Mehr zu Antonín Dvořák und das Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll

Details & Karten

Klassiktermine im Herbst

Es wurden keine passenden Termine gefunden.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden