Flamenco puro

Flamenco puro
© Luis Castilla Fotografia
Stets begibt sich Israel Galván auf die Suche nach der wahren Freiheit und lässt sich ohne Furcht auf Neues ein. Mit der für den Flamenco typischen Rolle des Solotänzers hat der Künstler längst gebrochen und choreografiert nicht mehr nur für sich selbst, sondern auch für andere Flamenco-Stars, die er zur Mitwirkung an dieser Kreation eingeladen hat. Zuletzt mit Akram Khan und dem viel umjubelten „TOROBAKA“ im Festspielhaus zu Gast, führt Israel Galván in seinen Choreografien den sogenannten „flamenco puro“ mit neuen Techniken und Bewegungsabfolgen aus dem Tanztheater und dem zeitgenössischen Tanz zusammen. Schließlich ist Flamenco für den Bailaor weit mehr als Tradition. Er ist ein Lebensgefühl, eine Daseinsform, die Galván in seinem neuen Werk feiert und dazu vertraute GefährtInnen und Gäste zu einer glanzvollen, natürlichen Fiesta aus Blicken, Worten, Gesängen, Grüßen, Tänzen und Farcen lädt.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden