Tomatito y Grupo

Wenn die Kenner andalusischer Tänze und Musik ins Schwärmen geraten, einander über die Virtuosität, die Emotion, auch die harmonische Vielfalt dieses Genres austauschen, fallen rasch zwei Namen. Paco de Lucia. Und Tomatito. (¡anda! Zeitschrift für Flamenco)

IMG_1814.jpg

Tomatito y Grupo verspricht uns einen feurigen Abend voll Flamenco Nuevo! Zur Einstimmung begeben wir uns zur Einführung, die wir diesmal aber nicht im Kleinen Saal vorfinden wie gewohnt, sondern im Großen Saal. Gestern und heute hat nämlich auch das 3. Internationale Symposium Kulturvermittlung stattgefunden und den Kleinen Saal für sich beansprucht. Susanne Zellinger lässt sich jedoch davon nicht beirren und leitet das Publikum durch einen humorvollen und aufschlussreichen Vortrag rund um Tomatito und seine "Grupo".

IMG_1761.jpg IMG_1764.jpg
IMG_1763.jpg IMG_1774.jpg

Danach genehmigen wir uns ein Glaserl Wein - herzlichen Dank an dieser Stelle an das Weingut Anton Bauer, die eine besondere Köstlichkeit ins Festspielhaus gebracht haben und schauen wer sonst noch so aller gekommen ist.

IMG_1783.jpg IMG_1779.jpg IMG_1778.jpg
IMG_1781.jpg IMG_1792.jpg IMG_1785.jpg IMG_1793.jpg

Und dann geht es los - wortlos. Tomatito betritt die Bühne und setzt sich, dann kommen auch alle anderen Akteure dazu. Darunter sein Sohn José del Tomate, der ebenfalls virtuos Gitarre spielt und seine Tochter Mari Àngeles, die uns mit ihrer tiefen Samtstimme in die Illusion einer verrauchten Bar hineinzieht. Die Finger tanzen über die Saiten, rhythmisch klatschen die Hände, stampfen die Füße - die Zeit verfliegt und Tomatito hat sein letztes Stück gespielt.

Doch wir haben noch nicht genug, klatschen, jubeln und haben Erfolg: eine Zugabe! Wir dürsten nach mehr und weil wir gar nicht mehr aufhören kommen die MusikerInnen noch einmal zurück und spielen uns das wirklich letzte Stück. Und dann kommen wir endgültig wieder an im 21. Jahrhundert und finden uns als jubelnder Hintergrund im Foto mit Tomatito wieder. Scheinbar will auch er eine bleibende Erinnerung an diesen denkwürdigen Abend im Festspielhaus St. Pölten.

IMG_1796.jpg IMG_1797.jpg IMG_1804.jpg
IMG_1807.jpg IMG_1831.jpg IMG_1877.jpg
IMG_1814.jpg IMG_1838.jpg IMG_1874.jpg
IMG_1869.jpg IMG_1857.jpg IMG_1902.jpg

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden