Veranstaltungsarchiv

Große Abenteuer, wilde Verfolgungsjagden, aber auch berührende Begegnungen mit den Tieren aus dem Dschungelbuch garantiert die bunte Ballettversion der Bühne Baden!

Große Abenteuer, wilde Verfolgungsjagden, aber auch berührende Begegnungen mit den Tieren aus dem Dschungelbuch garantiert die bunte Ballettversion der Bühne Baden!

Gefeierter Auftakt in die neue Tonkünstler-Saison mit Messiaens monumentalem Liebeslied „Turangalîla“.

Gefeierter Auftakt in die neue Tonkünstler-Saison mit Messiaens monumentalem Liebeslied „Turangalîla“.

17 Jahre lang war er DER Star am Royal Ballet, jetzt eröffnet Carlos Acosta mit seiner eigenen Compagnie Acosta Danza die Festspielhaus-Tanzsaison.

17 Jahre lang war er DER Star am Royal Ballet, jetzt eröffnet Carlos Acosta mit seiner eigenen Compagnie Acosta Danza die Festspielhaus-Tanzsaison.

Tanita Tikaram („Twist In My Sobriety“) ist wieder zurück und huldigt auf ihrem aktuellen Album dem klassischen Country, dem Soul und der Motown-Ära.

Tanita Tikaram („Twist In My Sobriety“) ist wieder zurück und huldigt auf ihrem aktuellen Album dem klassischen Country, dem Soul und der Motown-Ära.

Rasant-brillantes Revival für die Komische Oper Berlin! Große Stimmen, irrwitzige Bildwelten und umwerfende Spiellust verspricht Barrie Koskys Version der skandalösen Antiken-Travestie „Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach

Rasant-brillantes Revival für die Komische Oper Berlin! Große Stimmen, irrwitzige Bildwelten und umwerfende Spiellust verspricht Barrie Koskys Version der skandalösen Antiken-Travestie „Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach

Rasant-brillantes Revival für die Komische Oper Berlin! Große Stimmen, irrwitzige Bildwelten und umwerfende Spiellust verspricht Barrie Koskys Version der skandalösen Antiken-Travestie „Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach.

Rasant-brillantes Revival für die Komische Oper Berlin! Große Stimmen, irrwitzige Bildwelten und umwerfende Spiellust verspricht Barrie Koskys Version der skandalösen Antiken-Travestie „Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach.

Zeitgenössischer kanadischer Tanz als krönendes Saisonfinale – einmal mehr im skandalträchtigen Strawinski-Kleid.

Zeitgenössischer kanadischer Tanz als krönendes Saisonfinale – einmal mehr im skandalträchtigen Strawinski-Kleid.

20 Jahre Festspielhaus - das wollen wir gebührend feieren! Wir freuen uns auf eine unvergessliche Party mit allem Drum und Dran!

20 Jahre Festspielhaus - das wollen wir gebührend feieren! Wir freuen uns auf eine unvergessliche Party mit allem Drum und Dran!

Eine zeremonielle Performance junger Maori-Frauen: eindringlich und bewegend.

Eine zeremonielle Performance junger Maori-Frauen: eindringlich und bewegend.

Schmieds Puls – das ist elegant, dezent, mucksmäuschenstill und extrem laut, zart besaitet und doch mächtig.

Schmieds Puls – das ist elegant, dezent, mucksmäuschenstill und extrem laut, zart besaitet und doch mächtig.

Weltpremiere mit der Ikone des zeitgenössischen Flamenco und seinen Gästen.

Weltpremiere mit der Ikone des zeitgenössischen Flamenco und seinen Gästen.

Im erlesenen Trio-Setting feiert die Jazz-Größe sein Comeback im Festspielhaus.

Im erlesenen Trio-Setting feiert die Jazz-Größe sein Comeback im Festspielhaus.

Ein Programm voller konzertanter Spielfreude präsentieren die Academia Allegro Vivo und der preisgekränte Celist László Fenyó mit Haydn und Bartók.

Ein Programm voller konzertanter Spielfreude präsentieren die Academia Allegro Vivo und der preisgekränte Celist László Fenyó mit Haydn und Bartók.

Dominique Horwitz zählt zu den gefragtesten Künstlern auf musikalisch-literarischem Gebiet und ist mit seinen außergewöhnlichen Jacques Brel-Interpretationen bereits seit über 30 Jahren erfolgreich.

Dominique Horwitz zählt zu den gefragtesten Künstlern auf musikalisch-literarischem Gebiet und ist mit seinen außergewöhnlichen Jacques Brel-Interpretationen bereits seit über 30 Jahren erfolgreich.

Drei Ensembles und fünf SolistInnen lassen unter Otto Kargl die dramatischste unter den Passionsmusiken von Bach vor dem Publikum erstehen.

Drei Ensembles und fünf SolistInnen lassen unter Otto Kargl die dramatischste unter den Passionsmusiken von Bach vor dem Publikum erstehen.

Als jongierende Zebras, Purzelbaum schlagende Kängurus und tanzende Elefanten bahnen sich die AKrobatInnen aus Australien ihren Weg auf die Festspielhaus-Bühne.

Als jongierende Zebras, Purzelbaum schlagende Kängurus und tanzende Elefanten bahnen sich die AKrobatInnen aus Australien ihren Weg auf die Festspielhaus-Bühne.

Als jongierende Zebras, Purzelbaum schlagende Kängurus und tanzende Elefanten bahnen sich die AKrobatInnen aus Australien ihren Weg auf die Festspielhaus-Bühne.

Als jongierende Zebras, Purzelbaum schlagende Kängurus und tanzende Elefanten bahnen sich die AKrobatInnen aus Australien ihren Weg auf die Festspielhaus-Bühne.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Das Waisenkind Heidi, der kauzige Almöhi und der Geißenpeter, der schon mal singend zu Gitarre greift, zeigen dir ihre Welt in den Schweizer Bergen.

Eine eigenwillige Interpretation des Klassikers als gnadenloser Kraftakt gegen Geschlechtergewalt: heißblütig und geheimnisvoll.

Eine eigenwillige Interpretation des Klassikers als gnadenloser Kraftakt gegen Geschlechtergewalt: heißblütig und geheimnisvoll.

Das Weltklasse-Ensemble aus Salzburg musiziert auf dem berühmten „Paganini-Quartett“ aus dem Besitz des legendären „Teufelsgeigers“.

Das Weltklasse-Ensemble aus Salzburg musiziert auf dem berühmten „Paganini-Quartett“ aus dem Besitz des legendären „Teufelsgeigers“.

Poetischer Gesang voller melancholischer Schönheit.

Poetischer Gesang voller melancholischer Schönheit.

Brasilianische Lebensfreude pur zum 40-Jahr-Jubiläum der Compagnie.

Brasilianische Lebensfreude pur zum 40-Jahr-Jubiläum der Compagnie.

Kosmisch-komische Wiederaufnahme von Cherkaouis humorvollstem Welterfolg.

Kosmisch-komische Wiederaufnahme von Cherkaouis humorvollstem Welterfolg.

Der finnische Akkordeon-Revolutionär wagt musikalische Experimente.

Der finnische Akkordeon-Revolutionär wagt musikalische Experimente.

Ein Abend der großen Emotionen, der in klangstarken Arrangements einen Bogen von jüdischen Traditionals über Charleston und Broadway-Hits bis zur Filmmusik Hollywoods spannt.

Ein Abend der großen Emotionen, der in klangstarken Arrangements einen Bogen von jüdischen Traditionals über Charleston und Broadway-Hits bis zur Filmmusik Hollywoods spannt.

Während die Camerata Schulz mit Mozart, Pärt und Bruckner dem „Klang zwischen den Tönen“ nachspürt, geht Konstanze Breitebner den Sinn zwischen den Worten nach.

Während die Camerata Schulz mit Mozart, Pärt und Bruckner dem „Klang zwischen den Tönen“ nachspürt, geht Konstanze Breitebner den Sinn zwischen den Worten nach.

Ein Konzerterlebnis voller andalusischer Klänge für alle Sinne.

Ein Konzerterlebnis voller andalusischer Klänge für alle Sinne.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden