• Überblick
  • Details
  • Pressespiegel
  • Abendprogrammheft
  • Großer Saal

Musik / Klassik / Oriental Jazz

Mozart im Morgenland

Mozarts Oper "Die Entführung aus dem Serail" steht für die Zeit der Aufklärung, in der das Feindbild "Osmanisches Reich" immer mehr durch die Faszination "Orient" abgelöst wurde. Die Verbindungen zwischen morgenländischer und abendländischer Kultur und Musik sind vielfältig. Aus der arabischen Oud wurde Laute, lute, liuto – alles ein Wort, welches einfach Holz bedeutet. Die alpenländische Blasmusik ist ohne die Militärmusik der osmanischen Janitscharen nicht denkbar. Der Reiz des Exotischen faszinierte viele europäische Komponisten von der Klassik bis zur Gegenwart. Umgekehrt beschäftigten sich Musiker des Ostens mit den Klängen des Westens. In diesem Programm wird der alte Dialog erneuert, klassische Motive werden interpretiert und verändert, werden improvisierend neu gefasst. Mozart trifft auf türkische Kollegen, das ensemble FisFüz auf ein symphonisches Orchester. FisFüz vereint in seinen Programmen und in seiner Besetzung beide Welten und noch viel mehr, denn Traditionen des ganzen Mittelmeerraums treffen in der Musik von FisFüz auf Jazz und werden zur Einheit.

Einführungsgespräch mit Gottfried Franz Kasparek um 18:30 Uhr, Großer Saal

Programm Improvisationen und Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Nikolai Rimski-Korsakow, Gioachino Rossini u. a.

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. ensemble FisFüz: Annette Maye Klarinette und Bassklarinette, Murat Coşkun Rahmentrommeln und Perkussion, Gürkan Balkan Oud und Gitarre. Dirigent Günther Albers

Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung musste Christian Muthspiel das Dirigat von "Mozart im Morgenland" leider absagen. Wir freuen uns, dass Günther Albe rs, der im Festspielhaus bereits im September 2011 die Saisoneröffnung "Abendempfindung" dirigiert hat, kurzfristig einspringen konnte.

Im Anschluss an die Vorstellung, Café Publik: KünstlerInnengespräch mit Mitwirkenden der Veranstaltung

EUR 35 / 32 / 27 / 20 / 10

Karten
Ticket-Line: 02742 908080600 / Ermäßigungen

Portlet Media