Angelika Kirchschlager . Erwin Steinhauer

Festspielhaus Kleiner Saal

Krieg und Frieden: Eine Freundschaft aus Liebe

  1. Festspielhaus Kleiner Saal
    Ausverkauft

    Ausverkauft

    Diese Veranstaltung ist leider ausverkauft. Wenden Sie sich bitte an unser Kartenbüro, wenn Sie sich auf die Warteliste setzen lassen wollen (karten@festspielhaus.at oder T 02742 90 80 80 600).

Kosten

EUR 34 (freie Platzwahl)

Abonnement

Programm

* Musik von Daniel F. E. Auber, Franz von Suppé u. a.
* Texte von Bertha von Suttner und Alfred Nobel

Einführung / Kurzbeschreibung

Zwei heimische Publikumslieblinge thematisieren verbales Säbelrasseln und menschliche Annäherung.

Musik/Kammerspiel Weltweit betrachtet steigt die Zahl der Kriege und der bewaffneten Konflikte, darüber hinaus muss man in jüngster Zeit eine Eskalation des verbalen Säbelrasselns zwischen den Großmächten feststellen. Passend zu diesen Szenarien lesen Angelika Kirchschlager und Erwin Steinhauer aus dem über Jahre geführten Briefwechsel zwischen Bertha von Suttner und dem Erfinder des Dynamits Alfred Nobel. Zwischen Komplizenschaft und Liebe changiert der Tonfall der Briefe, während die beiden vordergründig die beginnende Kriegsgefahr in Europa erkennen und thematisieren. Das Unausgesprochene, die Pausen und Auslassungen sprechen eine eigene Sprache, welche in ihrer Besonderheit hier erstmals zum Ausdruck kommt. Zu hören sind Daniel-François-Esprit Aubers L’éclat de rire – Lachlied, Ach welche Lust, Soldat zu sein! aus François-Adrien-Boieldieus Oper Die weiße Dame sowie Gustav Mahlers Lob des hohen Verstands.

Besetzung

  • Angelika Kirchschlager, Bertha von Suttner
  • Erwin Steinhauer, Alfred Nobel
  • Edda Andrea Graf, Klavier
  • ––––
  • Elvira M. Gross, Übersetzung der Briefe
  • Alexander Doent, Buch

Mehr in diese Richtung

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden