Béjart Ballet Lausanne

Festspielhaus Großer Saal

t 'M et variations…/Béjart fête Maurice/Boléro

  1. Festspielhaus Großer Saal
    Standby-Tickets reservieren

    Standby-Tickets reservieren

    Wenn die Corona-Ampel für St. Pölten oranges oder rotes Licht zeigt, müssen wir unsere Publikumszahl pro Vorstellung auf 250 Personen reduzieren. Diese Vorstellung ist daher momentan ausverkauft. Ab sofort können Sie jedoch kostengünstige Standby-Tickets reservieren, die sich je nach Ampelfarbe in St. Pölten aktivieren. Bleibt die Ampel auf orange bzw. rot, wird Ihr Standby-Ticket automatisch storniert. Stellt sich die Ampel auf gelb oder grün, können wir unseren Saal wieder für ein größeres Publikum öffnen. In diesem Fall wird Ihr Ticket aktiviert und rechtzeitig via print@home an Sie versendet. Reservieren Sie jetzt Ihr Standby-Ticket um EUR 24 / EUR 12 (für alle unter 26 Jahren) im Kartenbüro St. Pölten (Tel. 02742/908080600, E-Mail an karten@festspielhaus.at) oder via Online-Formular auf der jeweiligen Veranstaltungsseite. Der Preis gilt für alle Kategorien, der Sitzplatz wird Ihnen vom Kartenbüro je nach Verfügbarkeit zugewiesen.

Kosten

EUR 49, 45, 40, 28, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Gil Romans rhythmische Choreografie vereint sich mit Highlights aus Maurice Béjarts Œuvre.

ÖSTERREICH-PREMIERE

 

Tanz Eine Irritation im Rhythmus, ein ekstatisches Fest: Zum ersten Mal im Festspielhaus St. Pölten zu Gast, präsentiert das renommierte Béjart Ballet Lausanne einen fulminanten Tanzabend ganz im Zeichen seines Gründers. Mit t ‘M et variations… huldigt Gil Roman, Künstlerischer Leiter der Compagnie, dem kreativen Schaffen seines Vorgängers. Zu Percussion-Klängen wechselt die Choreografie zwischen edler Kalligraphie und spritzigen Kritzeleien, klassischen Arabesquen und eruptivem Zucken – eine wahre Ode an die Liebe und den Tanz! Begegnungen mit dem Œuvre Béjarts markieren auch den zweiten Teil des Abends: In Béjart fête Maurice verschmelzen choreografische Highlights der Tanzikone zu einer raffinierten Revue, die mit Béjarts Boléro ihre Krönung findet.

 

t 'M et variations…: Gil Roman Choreografie, Citypercussion – Thierry Hochstätter & jB Meier Musik, Nick Cave & Warren Ellis Soundtrack, Henri Davila Kostüme, Dominique Roman Lichtdesign
Béjart fête Maurice: Maurice Béjart Choreografie, Gil Roman Bühne, Ludwig van Beethoven, Anton Webern, Johann Strauss u. a. Musik
Boléro: Maurice Béjart Choreografie, Maurice Ravel Musik

 

RAHMENPROGRAMM

Shuttle-Bus×Shuttle-Bus 06/05

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden