Le Sacre du Printemps

Emmanuel Tjeknavorian . Krzysztof Urbański

Details und Tickets

Kosten

EUR 45, 39, 34, 28, 12

Einführung / Kurzbeschreibung

Ein Abend im Zeichen der Violine und von Strawinskis Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts.

PROGRAMM

* Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel "Egmont" op. 84
* Max Bruch Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26
* Igor Strawinski "Le Sacre du Printemps"

 

Musik/Klassik  Von einer solchen Wirkung ihrer Musik können KomponistInnen nur träumen – oder lieber nicht? Die Uraufführung von Igor Strawinskis Ballett Le Sacre du Printemps 1913 in Paris endete mit einem handfesten Skandal. Noch heute zählt das Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts zu den aufwändigsten und anspruchsvollsten Orchesterkompositionen – eine Aufgabe, der sich die Tonkünstler und Krzysztof Urbański mit besonderem Vergnügen stellen! Das erste Violinkonzert von Max Bruch war hingegen sofort ein großer Erfolg. Der Solopart liegt in den Händen des weltweit gefeierten Virtuosen Emmanuel Tjeknavorian.

Aufgrund der geltenden Verordnungen zur COVID-19-Prävention sind auch die Konzertprogramme des Tonkünstler-Orchesters Änderungen unterworfen. Die für diesen Abend ursprünglich als Eröffnungsstück vorgesehene Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel Egmont von Ludwig van Beethoven muss leider entfallen.

 

Emmanuel Tjeknavorian Violine, Krzysztof Urbański Dirigent, Tonkünstler-Orchester

 

WEITERE TERMINE

mo 21/12 19.30 Uhr

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden