Grieg/Sibelius

Festspielhaus Großer Saal

Benjamin Beilman . Tabita Berglund

Details und Tickets

Kosten

EUR 52, 45, 39, 30, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Drei Werke, die zu Herzen gehen: Unter Tabita Berglund begleiten die Tonkünstler Peer Gynt auf Reisen. Benjamin Beilman erfüllt Jean Sibelius’ Violinkonzert mit Feuer, gefolgt von Witold Lutosławskis hinreißendem Virtuosenstück für das ganze Orchester.

PROGRAMM

* Edvard Grieg: Peer-Gynt-Suite Nr. 1 op. 46
* Jean Sibelius: Konzert für Violine und Orchester d-Moll op. 47
* Witold Lutosławski: Konzert für Orchester

 

Musik/Klassik  Musik, die von Herzen kommt und zu Herzen geht: Mit Tabita Berglund am Pult begleiten die Tonkünstler den „skandinavischen Faust“ Peer Gynt nach den Noten Edvard Griegs auf Reisen durch Welt und Seele. Die abenteuerliche Route der romantischen Suite führt dabei von der Sahara in die Halle des Bergkönigs. Im Finale von Jean Sibelius’ großartig-rhapsodischem Violinkonzert, das der junge US-Amerikaner Benjamin Beilman mit Feuer erfüllt, wollte ein britischer Kritiker gar eine „Polonaise für Polarbären“ erkennen. Da ist es nur noch ein Bärensprung ins reale Polen, wo Witold Lutosławski Einflüsse aus Volksmusik, Barock und Moderne zu einem hinreißenden Virtuosenstück für das ganze Orchester steigert.

 

BESETZUNG

Benjamin Beilman Violine, Tabita Berglund Dirigentin, Tonkünstler-Orchester

 

RAHMENPROGRAMM

Einführung×Einführung 20/11

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden