Le Sacre du Printemps

Festspielhaus Großer Saal

Emmanuel Tjeknavorian . Krzysztof Urbański

  1. Festspielhaus Großer Saal
    In Kürze verfügbar

    In Kürze verfügbar

    Der Einzelkartenverkauf startet am 20. Mai 2020. Die besten Plätze sichern Sie sich schon jetzt im Abonnement! Für Ihre Abo-Buchung kontaktieren Sie bitte das Kartenbüro St. Pölten unter karten@festspielhaus.at oder telefonisch unter 02742/908080600 oder nutzen Sie das Online-Bestellformular auf der Abonnement-Seite.

Kosten

EUR 45, 39, 34, 28, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Ein Abend im Zeichen der Violine und von Strawinskis Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts.

PROGRAMM

* Ludwig van Beethoven Ouvertüre zu Goethes Trauerspiel "Egmont" op. 84
* Max Bruch Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 g-Moll op. 26
* Igor Strawinski "Le Sacre du Printemps"

 

Musik/Klassik  Von einer solchen Wirkung ihrer Musik können KomponistInnen nur träumen – oder lieber nicht? Die Uraufführung von Igor Strawinskis Ballett Le Sacre du Printemps 1913 in Paris endete mit einem handfesten Skandal. Noch heute zählt das Schlüsselwerk des 20. Jahrhunderts zu den aufwändigsten und anspruchsvollsten Orchesterkompositionen – eine Aufgabe, der sich die Tonkünstler und Krzysztof Urbański mit besonderem Vergnügen stellen! Das erste Violinkonzert von Max Bruch war hingegen sofort ein großer Erfolg. Der Solopart liegt in den Händen des weltweit gefeierten Virtuosen Emmanuel Tjeknavorian.

 

Emmanuel Tjeknavorian Violine, Krzysztof Urbański Dirigent, Tonkünstler-Orchester

 

RAHMENPROGRAMM

Einführung×Einführung 21/12

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden