Mnozil Brass

Festspielhaus Großer Saal

GOLD – Mit Abstand das Beste

  1. Festspielhaus Großer Saal
    Abgesagt

    Abgesagt

    Leider mussten wir laut Verordnung der Bundesregierung alle Veranstaltungen bis inkl. 11/12 absagen.

Kosten

EUR 49, 45, 40, 28, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Das global gefeierte Brass-Phänomen bietet musikalischen Hochglanz und pure Unterhaltung!

Musik/Blech Brass muss sein! Mnozil Brass stürmen gerne den schmalen Grat zwischen musikalischem Hochglanz und purer Unterhaltung. Mit Slapstick und Requisiten-Comedy blasen sie zum Angriff – und kein Genre ist vor ihnen sicher. Aus dem intimen Ambiente des Wirtshauses Mnozil ist das Blechbläser-Septett mittlerweile herausgewachsen: Als global gefeiertes Brass-Phänomen scheint es jedes musikalische Unterfangen zu GOLD zu machen. Unter jenem Titel präsentiert es nun einen Streifzug durch die eigene Vergangenheit: Dabei bläst Bizets Petit Mari Duke Ellingtons Such Sweet Thunder um die Ohren, während Melodien von Ennio Morricone für gespannte Ruhe sorgen. Die Hungarian Schnapsodie ist ein weiteres Highlight der emotionalen Achterbahnfahrt: „Du kannst 500 zweigestrichene Cs hintereinander perfekt spielen – ohne damit etwas ausdrücken zu wollen, machen sie keinen Sinn“, so Thomas Gansch. Der Trompeter ist übrigens in dieser Saison öfter zu Gast im Festspielhaus, wo sich Musik gerne mit einem gelegentlichen Lachanfall mischt. Die perfekte Umgebung für Mnozil Brass.

 

BESETZUNG
Thomas Gansch, Robert Rother, Roman Rindberger, Leonhard Paul, Gerhard Füßl, Zoltan Kiss, Wilfried Brandstötter

 

RAHMENPROGRAMM

Einführung×Einführung 09/12

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden