Original Soundtrack (OST)

Film-Theater-Musik

Kosten

EUR 15 (inkl. einer Karte für "A Simple Space" am 31/10, Mittag- und Abendessen)

Programm

Ort: tbc

Einführung / Kurzbeschreibung

Lyrics/Musik/Komposition

Lyrics/Musik/Komposition Ob actiongeladener Thriller oder romantische Komödie: Was wären ein Film oder ein Theaterstück ohne den passenden Sound? Im Workshop mit Gerald Huber-Weiderbauer und Christoph Richter kreierst du sowohl Film- und Theatermusik als auch atmosphärische Geräuschkulissen. Erhalte einen Einblick in die Musikproduktion, arbeite mit verschiedenen Musikprogrammen und erzeuge deinen eigenen Sound. Sei es akustisch über Stimmen oder Field-Recordings, synthetisch mit elektronischen Instrumenten, oder klassisch über das Entwickeln und Variieren eines Musikthemas: Deiner musikalischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

/Jugendklub – Das Workshop-Festival

 

Workshop-Leitung: Gerald Huber-Weiderbauer & Christoph Richter

© Georg Buxhofer

Gerald Huber-Wiederbauer ist Mitbegründer der vocal-groove-Band Bauchklang, mit der er über 700 Mal in Europa, Asien und Nordamerika auftrat, fünf Alben veröffentlichte und vier Amadeus Austrian Music Awards gewann. Von 2007 bis 2011 war er Sänger der Band I Am Cereals, 2014 folgte sein Soloprojekt Schattenkoenig. Wenn Gerald nicht auf der Bühne steht, gibt er Workshops in Beatboxing, Gesang und Chor. Im Festspielhaus St. Pölten ist er Dozent für den Chor 50 plus und den Weltchor, seit 2018 leitet er das Jugendchor-Projekt Young Stars in Kirchberg/Pielach. Seit 2014 ist Gerald außerdem Teil des Kreativ-Teams der Sommerspiele Melk. Dort arbeitet er als musikalischer Leiter und schreibt Theatermusik.

Ein Talent, das Gerald hat und wahrscheinlich keiner braucht? Er kann Donald Duck imitieren!

© Fotodiaz

Christoph Richter begann mit zwölf Jahren in einer Band zu spielen. Nachdem Ende seiner Schulzeit war er Keyboarder in mehreren Bands, darunter bei Wickerl Adams legendärer Hallucination Company. Er nahm CDs auf, u.a. mit Boris Bukowski, Will Hoffmann, Roots Vibration und Mono & Nikitaman. Auf seinem ersten Solo-Release Audioexile (2006) spielte Christoph sämtliche Instrumente selbst; der Track B-Side wurde in der US-amerikanischen TV-Serie Damages verwendet. Auftritte mit Mono & Nikitaman, dem Longfield Gospel Choir, Boris Bukowski, Dorretta Carter und I am Cereals führten Christoph quer durch Europa. Neben seiner Tätigkeit als Studio- und Livemusiker komponiert er für das Theater und leitet mit Flora Königsberger und Gerald Huber-Weiderbauer den Weltchor im Festspielhaus St. Pölten.

Auch in Christoph schlummert ein verborgenes Talent, das niemand braucht: Er erkennt SynchronsprecherInnen an ihren Stimmen und kann sie entweder beim Namen nennen oder sie ihrem SchauspielerInnen-„Alter-Ego“ zuordnen.

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden