Scheherazade

Festspielhaus Großer Saal

Jean-Guihen Queyras . Long Yu

  1. Festspielhaus Großer Saal
    Online-Verkauf beendet

    Online-Verkauf beendet

    Diese Veranstaltung ist leider bereits ausreserviert. Um die von der Bundesregierung verordnete Abstandsregelung bei kulturellen Veranstaltungen zu gewährleisten, ist aktuell pro Vorstellung nur die Hälfte unserer Sitzplätze verfügbar. Bei Interesse können Sie Ihren Kartenwunsch jedoch auf eine Warteliste setzen lassen. Wenden Sie sich hierfür bitte an das Kartenbüro St. Pölten telefonisch unter 02742/908080600 oder per E-Mail an karten@festspielhaus.at.

Kosten

EUR 45, 39, 34, 28, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Überwältigende Klangerlebnisse rund um Rimski-Korsakows Scheherazade.

PROGRAMM

* Qinang Chen "Instant d'un opéra de Pékin"
* Camille Saint-Saëns Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 2 d-Moll op. 119
* Nikolai Rimski-Korsakow "Scheherazade" Symphonische Suite für Orchester op. 35

 

Musik/Klassik  Qigang Chen, in Frankreich lebender Komponist mit chinesischen Wurzeln, verbindet das traditionelle Klangkolorit seiner Heimat mit der westeuropäischen Orchestersprache. Mit dessen symphonischer Ouvertüre Instant d’un opéra de Pékin stellt Gastdirigent Long Yu sein Heimatland vor. Für sein Debüt bei den Tonkünstlern wählte er außerdem Camille Saint-Saëns’ zweites Cellokonzert, das nach einem unerschrockenen Solisten wie Jean-Guihen Queyras verlangt. Zur Märchenstunde bitten die MusikerInnen – und vor allem ihr solistisch aufspielender Konzertmeister – mit Nikolai Rimski-Korsakows symphonischer Dichtung Scheherazade.

 

BESETZUNG

Jean-Guihen Queyras Violoncello, Long Yu Dirigent, Tonkünstler-Orchester

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden