Festspielhaus-ReporterInnen

Du bist schreib- und tanzbegeistert, hast eine eigene Meinung und möchtest erfahren, was es heißt, als KulturkritikerIn zu arbeiten?

Veronika Krenn (tanz.at u.a.) und  Sara Schausberger geben dir einen Einblick in die Arbeit als KulturjournalistIn, besuchen gemeinsam mit dir Tanzveranstaltungen im Festspielhaus St. Pölten und unterstützen dich in individuellen Besprechungen beim Formulieren und Verbessern deiner Rezensionen.

  • Die besten Kritiken werden regelmäßig hier auf unserer Website veröffentlicht.
  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Für die Vorstellungsbesuche im Rahmen des Workshops zahlst du nur den KollegInnenpreis von EUR 12 – Programmheft und Einladung zu den After-Show-Partys inklusive!
  • Außerdem stellen wir dir für andere Tanzveranstaltungen in der aktuellen und nächsten Saison jeweils zwei Karten zum Halbpreis zur Verfügung!
  • Begrenzte TeilnehmerInnenzahl – first come, first serve!

Termine 2017/2018

Fragen & Anmeldung

Yvonne Zahn
T: +43 2742/90 80 80 847

 

Über Meerjungfrauen, Drill-Einheiten, Staub und Ambivalenz

Veröffentlicht von Julia Bugram |

Die junge kubanische Kompanie „Acosta Danza“ entscheidet sich mit ihrem vierteiligen Programm „Debut“ für eine gewagte Mischung. © Manuel Vason

Die junge kubanische Kompanie „Acosta Danza“ entscheidet sich mit ihrem vierteiligen Programm „Debut“ für eine gewagte Mischung.

| Mehr lesen

Viel Schönheit, wenig Neues: Acosta Danza im Festspielhaus St. Pölten

Veröffentlicht von Nadja Puttner |

Die Kompanie des kubanischen Ballettstars Carlos Acosta beeindruckt in ihrem vierteiligen Programm „Debut“ mit technischer Perfektion, lässt aber wesentliche Fragen nach der künstlerischen Ausrichtung unbeantwortet. Vom Publikum dennoch bejubelt. © Manuel Vason

Die Kompanie des kubanischen Ballettstars Carlos Acosta beeindruckt in ihrem vierteiligen Programm „Debut“ mit technischer Perfektion, lässt aber wesentliche Fragen nach der künstlerischen ...

| Mehr lesen

Marie Chouinards hypnotische Bewegungspoesie in St. Pölten

Veröffentlicht von Franziska Schrammel |

Mit zwei fulminanten Performances der Companie Marie Chouinard und des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich zelebriert das Festspielhaus St. Pölten sein 20-jähriges Jubiläum. © Sylvie-Ann Pare

Mit zwei fulminanten Performances der Companie Marie Chouinard und des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich zelebriert das Festspielhaus St. Pölten sein 20-jähriges Jubiläum.

| Mehr lesen

Klangexperimente mit Selbstdarstellungstendenzen: Der Flamenco des Israel Galván

Veröffentlicht von Monika Demmer |

LA FIESTA – Das Fest nennt Israel Galván seine neueste Inszenierung, die am Festspielhaus St. Pölten zur Uraufführung gelangt. Sie ist zugleich der Abschluss des Flamenco-Schwerpunkts des Hauses im Kulturbezirk. Dabei sollte der Einfluss von zeitgenössischem Tanz auf den Flamenco ausgelotet werden und die Frage, was wiederum der Flamenco dem zeitgenössischen Tanz bringt. Doch gelingt dem spanischen Choreographen diese Annäherung? © Annette Hauschild

LA FIESTA – Das Fest nennt Israel Galván seine neueste Inszenierung, die am Festspielhaus St. Pölten zur Uraufführung gelangt. Sie ist zugleich der Abschluss des Flamenco-Schwerpunkts des Hauses im ...

| Mehr lesen

Das Fest der Eigenbrötler

Veröffentlicht von Theresa Selzer |

Partydrogen, Püppchen und Popcorn-Schlacht bei „La Fiesta/Das Fest“ im Festspielhaus St. Pölten. Israel Galváns Uraufführung als Dekonstruktion des Flamenco. © Anette Hauschild

Partydrogen, Püppchen und Popcorn-Schlacht bei „La Fiesta/Das Fest“ im Festspielhaus St. Pölten. Israel Galváns Uraufführung als Dekonstruktion des Flamenco.

| Mehr lesen

Die emotionalen Abgründe des Don José

Veröffentlicht von Monika Demmer |

Ein großer Tusch eröffnet den Ballettabend am Festspielhaus St. Pölten. Die Tonkünstler Niederösterreich intonieren einen der bekanntesten Ohrwürmer überhaupt, das Prélude zu George Bizet's „Carmen“. Choreograph John Inger lässt seine getanzte Version der Oper so wie das Original beginnen: mit flotter, leichtverdaulicher Musik, die jedes erdenkliche Spanien-Klischee bedient. © Jesús Vallinas

Ein großer Tusch eröffnet den Ballettabend am Festspielhaus St. Pölten. Die Tonkünstler Niederösterreich intonieren einen der bekanntesten Ohrwürmer überhaupt, das Prélude zu George Bizet's „Carmen“. ...

| Mehr lesen

Der rote Punkt im Grau

Veröffentlicht von Katharina Gsell |

„Carmen“ von Johan Inger vereinte im Festspielhaus St. Pölten die spanische Tanzgruppe Compania Nacional de Danza und das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, zu einer stilistisch starken Aufführung. Inhaltlich lässt sich aber diskutieren, ob der Geschlechtergewalttopos auch 170 Jahre nach der literarischen Urauflage noch auf die althergebrachte Weise aufzulösen ist.  © Jesús Vallinas

„Carmen“ von Johan Inger vereinte im Festspielhaus St. Pölten die spanische Tanzgruppe Compania Nacional de Danza und das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, zu einer stilistisch starken ...

| Mehr lesen

Die unerträgliche Leichtigkeit des Südens

Veröffentlicht von Jörg Oberreiter |

Oder: wie viel Sinnlichkeit verträgt der europäische Betrachter? © Jose Luiz Pederneiras

Oder: wie viel Sinnlichkeit verträgt der europäische Betrachter?

| Mehr lesen

Eastman. Tanzen für die Pressefreiheit

Veröffentlicht von Katharina Schmid |

Am Tag der Angelobung des neuen US-Präsidenten Donald Trump, in dessen Wahlkampf Fake News eine wichtige Rolle spielten, wird im Festspielhaus St. Pölten für Meinungs- und Pressefreiheit getanzt.  © Filip Van Roe

Am Tag der Angelobung des neuen US-Präsidenten Donald Trump, in dessen Wahlkampf Fake News eine wichtige Rolle spielten, wird im Festspielhaus St. Pölten für Meinungs- und Pressefreiheit getanzt.

| Mehr lesen

Ein Feuerwerk chinesischer Farbenpracht

Veröffentlicht von Birgit Samer |

Pünktlich zur Adventzeit bringt das chinesische Nationalballett seine eigene farbenfrohe Nussknacker-Version in einer Österreichpremiere auf die Bühne des Festspielhauses St. Pölten.

Pünktlich zur Adventzeit bringt das chinesische Nationalballett seine eigene farbenfrohe Nussknacker-Version in einer Österreichpremiere auf die Bühne des Festspielhauses St. Pölten.

| Mehr lesen

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden