Archiv: ROOM - Sublimes Limites

Festspielhaus Großer Saal

James Thierrée

Kosten

EUR 45, 39, 34, 28, 12

Einführung / Kurzbeschreibung

Familienvorstellung ab 10 Jahren
In einer Mischung aus Musik, Tanz und Theater erschafft James Thierrée ein betörendes Chaos.

ÖSTERREICH-PREMIERE
FESTSPIELHAUS-KOPRODUKTION

 

Musik/Tanztheater Ein mysteriöser Raum mit hohen Decken, dicken Wänden und knarrenden Böden. Eine White Box – leuchtend, rau und unbewohnt. Ein Ort, an dem alles zersplittert und sich alles mischt zu einem aufregenden, betörenden Chaos. Waren James Thierrées bisherige Arbeiten schon kaum einer Kategorie zuzuordnen, so erschafft das Schweizer Multitalent in seiner neuesten Kreation gleich ein ganzes Universum aus Musik, Tanz und Theater. In ROOM schlägt der charismatische Künstler ein neues Kapitel seines kreativen Schaffens auf: Mit TänzerInnen und MusikerInnen lotet er sowohl das Verhältnis zwischen Bühne und Auditorium als auch die Wechselwirkung von Körpern und Instrumenten aus. Seine bildgewaltige Arbeit, die ihn erstmals ans Festspielhaus führt, ist ein magischer Aufruf zum Spielen und Erkunden – und bringt KünstlerInnen und Publikum zusammen, wie es sonst nur ein rauschendes Fest vermag.

Familienvorstellung ab 10 Jahren

 

BESETZUNG

James Thierrée Kreation, Performance, Musik, Anne-Lise Binard, Ching-Ying Chien, Mathias Durand, Samuel Dutertre, Hélène Escriva, Steeve Eton, Maxime Fleau, Nora Horvath, Sarah Manesse, Alessio Negro Performance und Live-Musik, Susanne Zellinger Einführung

Eine Produktion von La Compagnie du Hanneton/Junebug, beauftragte Produktion: Quaternaire.

In Koproduktion mit Théâtre de Carouge, La Comédie de Clermont-Ferrand Scène Nationale, Théâtre de la Ville – Paris, Le Théâtre de Namur, Le Théâtre des Célestins/Lyon, Chekhov International Theatre Festival/Moskau, Edinburgh International Festival, Théâtre Sénart Scène Nationale de Lieusaint, Anthéa Antibes, LG Art Center Seoul, Equilibre Nuithonie Fribourg, Le Volcan Scène Nationale Le Havre, Opéra de Massy, Théâtre du Passage Neuchâtel, Le Parvis Scène Nationale Tarbes, L'Arc Scène Nationale Le Creusot, Berliner Festspiele und Festspielhaus St. Pölten.

Residenz am Théâtre Sénart Scène Nationale de Lieusaint, L'arc scène nationale und Théâtre de Carouge (CH). Mit Unterstützung von DRAC und Conseil Régional de Bourgogne Franche Comté. Die Compagnie du Hanneton wird vom Kulturministerium, DRAC Bourgogne Franche Comté unterstützt.

 

RAHMENPROGRAMM

Einführung×Einführung 22/04

Talk & Tapas×Talk & Tapas 22/04

Shuttle-Bus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden