Archiv: Oona Doherty

Festspielhaus Großer Saal

Navy Blue

Kosten

EUR 47, 41, 36, 29, 12

Abonnement

Einführung / Kurzbeschreibung

Oona Dohertys sozialkritische Stücke rücken gesellschaftliche Ungleichheit, soziale Klassen und Geschlechterrollen in den Fokus. Dabei greift sie auf eine Bewegungssprache zurück, die sich aus Tanz und Theater speist und zweierlei vermag: zugleich rau und poetisch zu sein.

ÖSTERREICH-PREMIERE

 

Tanz  „Ihre Performances gehen auf direktem Weg ans Eingemachte“, schreibt Michael Seaver über die Arbeiten von Oona Doherty im Magazin tanz. Die junge Choreografin aus Belfast machte mit Hard to be Soft – A Belfast Prayer und Hope Hunt, für die sie 2021 den Silbernen Löwen bei der Tanzbiennale in Venedig gewann, international auf sich aufmerksam. Ihre sozialkritischen Stücke rücken gesellschaftliche Ungleichheit, soziale Klassen und Geschlechterrollen in den Fokus. Dabei greift Doherty auf eine Bewegungssprache zurück, die sich aus Tanz und Theater speist und zweierlei vermag: zugleich rau und poetisch zu sein. Ihre inhaltliche Auseinandersetzung setzt die aufstrebende Nachwuchskünstlerin, die unter anderen Wayne McGregor unter seine Fittiche nahm, in ihrer neuen Kreation Navy Blue fort. Darin spielt sie verschiedenste Assoziationen mit dem namengebenden Marineblau durch – von der Farbe über Schmerz und Einsamkeit über den Blaumann als Symbol der Arbeiterklasse bis hin zu Reflexionen über strukturelle Ausbeutung von Arbeitskräften und Natur. Mit zwölf Tänzer:innen inszeniert Oona Doherty ein intensives Tanzstück, das den Diskurs über brennende Themen unserer Gesellschaft in Gang setzt.

 

BESETZUNG

Oona Doherty Künstlerische Leitung, Oona Doherty in Zusammenarbeit mit den Tänzer:innen Choreografie, Jamie xx Musik, Oona Doherty und Bush Moukarzel Text, Nadir Bouasria Bühne und Projektionen, Oona Doherty und Lisa Marie Barry Kostüme, John Gunning Lichtdesign, Gabrielle Veyssiere Management, Virginie Reymond Administration, Lea Connert Produktion, Amancio Gonzalez Miñon, Andréa Moufounda, Arno Brys, Louise Gourvelec, Hilde Ingeborg Sandvold, Joseph Simon, Mathilde Roussin, Ryan O'Neill, Sati Veyrunes, Thibaut Eiferman, Tomer Pistiner, Zoé Lecorgne, Magdalena Öttl Tanz

In Koproduktion mit Kampnagel Internationales Sommerfestival, Sadler's Wells, Biennale Venedig, Théâtre National de Chaillot, Dance Umbrella Festival, Maison de la Danse, Belfast International Arts Festival, Dublin Dance Festival, Torino Danza, Julidans Festival und MC2. Mit Unterstützung des Kulturministeriums Direction régionale des affaires culturelles d’Ile-de-France. Partner: Pavillon Noir – Aix en Provence, KLAP – Marseille.

 

RAHMENPROGRAMM

Masterclass

Einführung×Einführung 11/11

Talk & Tapas×Talk & Tapas

Shuttle-Bus

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden