• Überblick
  • Pressespiegel
  • Abendprogrammheft
  • Großer Saal

ALAIN PLATEL . LES BALLETS C DE LA B . TEATRO REAL MADRID . TONKÜNSTLER

C(H)ŒURS

MUSIKALISCHE LEITUNG Marc Piollet KONZEPT, CHOREOGRAFIE UND BÜHNE Alain Platel CHOREINSTUDIERUNG Andrés Máspero DRAMATURGIE Hildegard De Vuyst MUSIKDRAMATURGIE Jan Vandenhouwe ZUSÄTZLICHE MUSIK Steven Prengels KOSTÜME Dorine Demuynck LICHTDESIGN Carlo Bourguignon SOUNDDESIGN Bart Uyttersprot ORCHESTER Tonkünstler-Orchester Niederösterreich CHOR Coro Titular del Teatro Real (Coro Intermezzo) TANZ les ballets C de la B

Musik von Giuseppe Verdi und Richard Wagner

Österreich-Premiere

Dauer: 110 min.

Der belgische Choreograf Alain Platel gilt als einer der größten Tanzreformer und Erfinder des zeitgenössischen Tanztheaters seit Pina Bausch. Auf Einladung von Gerard Mortier erarbeitete Platel mit seiner weltweit gefeierten Compagnie les ballets C de la B sowie dem Chor und dem Orchester des Teatro Real Madrid eines der imposantesten Tanz- und Musiktheater- Projekte der Gegenwart: „C(H)ŒURS“, im Frühjahr 2012 in Madrid uraufgeführt, wird in einer herausragenden Gastspielkooperation des Festspielhaus St. Pölten und des Teatro Real Madrid in Zusammenarbeit mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich erstmalig in Österreich zu sehen sein.

Der Titel „C(H)ŒURS“ spielt mit den französischen Wörtern für „Chöre“ und für „Herzen“. Die großen Chöre von Giuseppe Verdi und Richard Wagner stehen im Mittelpunkt des Abends: Ausdruck der enormen emotionalen und revolutionären Kraft, die eine Gemeinschaft entwickeln kann. Die Spannung zwischen Individuum und Masse interessiert Alain Platel in diesem Stück ebenso wie die Frage, welche Energien freigesetzt werden, wenn Menschen in einem Kollektiv gemeinsam für eine Sache kämpfen – allgegenwärtig in den politischen Veränderungen und Kriegsszenarien der arabischen Welt ebenso wie in den Occupy Wall Street- und Wutbürger-Bewegungen des Westens. Rund 80 ChorsängerInnen sind Protagonisten einer Choreografie, die den Gefangenen-Chor aus Verdis „Nabucco“, den Pilger-Chor aus Wagners „Tannhäuser“, die Musik von Werken wie „La Traviata“, „Die Meistersinger“ oder Verdis „Requiem“ mit grandiosen Bildern zu einer „emotionalen Achterbahnfahrt“ (Platel), einem großen Musiktheaterereignis macht.

Künstlergespräch in englischer Sprache mit Alain Platel um 18.30 Uhr, Kleiner Saal

RUND UM DIE VORSTELLUNG
* Weindegustation im Foyer:
  Weingut Rudolf Hofmann www.weingut-hofmann.at
* Masterclass für Young Professionals mit Mitgliedern von les ballets C de la B,
Do 10. Oktober

Eine Produktion von Teatro Real Madrid und les ballets C de la B in Koproduktion mit den Ludwigsburger Schlossfestspielen. In Kooperation mit Holland Festival Amsterdam und Concertgebouw Brugge.

EUR 45, 41, 36, 27, 12

Bus-Shuttle

Karten
Ticket-Line: 02742 908080600 / Ermäßigungen

Web-Links

les ballets C de la B
C(H)ŒURS 3sat Online-Artikel
C(H)ŒURS Mitschnitt auf www.lamonnaie.be

Portlet Media