• Abendprogrammheft
  • Großer Saal

SIDI LARBI CHERKAOUI . BELGIEN . MAROKKO

m¡longa

REGIE & CHOREOGRAFIE Sidi Larbi Cherkaoui KOMPOSITION Fernando Marzan, Szymon Brzóska BÜHNE UND VIDEO Eugenio Szwarcer LICHTDESIGN Adam Carrée KOSTÜME Tim van Steenbergen SOUNDDESIGN Gaston Briski EINSTUDIERUNG TANGO Nelida Rodriguez de Aure CHOREOGRAFIE ASSISTENZ Satoshi Kudo, Helder Seabra TANZ Sebastian Acosta, Melina Brufman, Cristian Cisneros, Martin Epherra, Esther Garabali, Maricel Giacomini, Claudio Gonzalez, Nicolas Schell, Nair Schinca, Valentina Villarroel Tango Silvina Cortés, Damien Fournier Zeitgenössischer Tanz
LIVE-MUSIK
Ahram Kim Violine Alejandro Sancho Gitarre Federico Santisteban Bandoneon Roberto Santocono Bass Fernando Marzan Klavier

Eine Produktion von Sadler’s Wells
Festspielhaus-Koproduktion

Österreich-Premiere

In dieser aufsehenerregenden neuen Kreation von Sidi Larbi Cherkaoui geht es um den tänzerischen Herzschlag von Buenos Aires, den Tango Argentino. Mit zehn außerordentlichen Tango-TänzerInnen, zwei zeitgenössischen Tänzern und einer fünfköpfigen argentinischen Band erkundet der flämisch-marokkanische Starchoreograf den traditionellen Tango ebenso wie neue Strömungen und Mischformen des Tanzes, wie sie heute in der jungen Club-Szene der argentinischen Hauptstadt zu finden sind. Denn gerade diese energiegeladene Verbindung von traditionellem mit zeitgenössischem Tanz ist es, die Cherkaouis künstlerische Handschrift ausmacht – wie in der weltweit bejubelten Produktion "Sutra" in der Zusammenarbeit mit jungen Shaolin-Mönchen auch im Festspielhaus zu erleben war, in der die Kampfkunst Kung Fu im Mittelpunkt stand. Für Cherkaoui verkörpert Tango im aufgeladenen Begehren einander innig umarmender Tanzpaare auch die Sehnsucht nach Berührung und Trost – und die Trauer über den Verlust des anderen. In "m¡longa" wird das Publikum in das Universum des Tango im Geschehen einer Milonga entführt – jene allabendlichen gesellschaftlichen Tanzereignisse in den Ballrooms von Buenos Aires. Und schließlich in eine Dimension des Kosmischen, in der sich die TänzerInnen wie himmlische Wesen in einer kollektiven Kreisbewegung auflösen – in einer pulsierenden Spirale der Unendlichkeit.

Dauer: 90min

Künstlergespräch in englischer Sprache um 18.30 Uhr, Kleiner Saal

RUND UM DIE VORSTELLUNG
* Dance Lounge nach der Vorstellung, Fr 15. November
* Weindegustation im Foyer, Fr. 15. November:
  Weingut Tom Docker www.docknertom.at
* Tango-Masterclass für Young Professionals mit TänzerInnen von „m¡longa“,
   Sa 16. November

Eine Produktion von Sadler’s Wells London in Koproduktion mit Théâtre Vidy-Lausanne; Migros Culture Percentage Dance Festival Steps; Théâtre du Jorat, Mézières; deSingel international arts campus, Antwerp; Les Théâtres de la Ville de Luxembourg; Les Nuits de Fourvière/Département du Rhône; Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg; Festspielhaus St Pölten; Fondazione Musica per Roma; Eastman.

EUR 39, 33, 28, 22, 10

Bus-Shuttle

Karten
Ticket-Line: 02742 908080600 / Ermäßigungen

Web-Links

Sadler's Wells
Sidi Larbi Cherkaoui
Portrait über Sidi Larbi Cherkaoui von Michael Maurissens
ORF Beitrag "matinee am sonntag" 10. November 2013

Portlet Media